• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Registrieren

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus und senden es ab.

Ihre Angaben werden durch Mitarbeiter der FNR geprüft, danach werden die Zugangsdaten zum Login an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse gesandt.

LERN-DUETT: Kita + Erzieherausbildung Wismar

Öffentliche Objekte - KITA / Schulbauten - Neubau
Adresse:
Gerberhof 5
23970 Wismar
Architekt:
FREIORT ARCHITEKTEN Kruske + Meißner PartGmbB
Wichmannsdorfer Straße 16
23946 Ostseebad Boltenhagen
info@freiort-architekten.de
Beschreibung:
Der neue dreigeschossige Holzrahmenbau an der Wismarer Hochbrücke bildet den Raum für die Umsetzung eines neuen Bildungskonzeptes: die Verbindung von Kindertagesstätte und Erzieherausbildung unter einem Dach. Entstanden ist ein ganzheitlicher Bildungsbau, der sowohl baulich als auch pädagogisch eine nachhaltige Ausrichtung in die Zukunft aufzeigt.

Der Neubau entstand auf einer ehemaligen Brache am Gewässer Wallensteingraben zwischen Altstadt und sozialbenachteiligten Stadtquartieren. Die ganzheitliche Umsetzung eines Kita-Neubaus in Kombination mit einer Ausbildungsstätte für zukünftige Erzieher, unter dem Träger LernWert, bietet mit Fertigstellung einen überregionalen Mehrwert für die Bildungslandschaft und weitere Stadtentwicklung.
Ergänzt wird die Verbundeinrichtung durch eine integierte Cafeteria mit großer Küche, die sowohl die Kinder, Schüler und Personal im Haus mit gesundem Essen versorgt, als auch benachbarte Gäste täglich zum Mittagstisch einlädt und weitere Kita-Einrichtungen der Stadt bekocht.

Nachhaltigkeit, ressourcenbewusstes Entscheiden und eine ganzheitliche Denkweise dienen allen Projektbeteiligten, seit Projektbeginn als Wegweiser für die Zukunftsfähigkeit des Projektes. Partizipation aller Nutzer- und Ausführungsbeteiligter ist der Grundpfeiler der Projektrealisierung. Eine ausgiebige Phase Null lotete die Umsetzbarkeit der Projektidee aus und es wurden gemeinsame Werte und Ziele für die Umsetzung formuliert. Alle Entscheidungsprozesse wurden stets auf Augenhöhe im kleinen Planungsteam aus Träger, Bauherr und Architekt begleitend in allen Planungsphasen diskutiert, gewichtet und entschieden. Hierbei spielten sowohl Vertrauen, ein hohes Maß an Kommunikation, Arbeitsqualität von allen Beteiligten sowie gegenseitige Partizipation an Entscheidungen ein zentrale Rolle. Diese Form der Zusammenarbeit ermöglichte auch in der baulichen Umsetzung auf der Baustelle, klare Kommunikationswege und die ebenfalls vertrauensvolle Zusammenarbeit der Unternehmer und Gewerke miteinander.

Das Quartier wurde seit der Neubaufertigstellung zusehens aufgewertet, die Cafeteria ist belebt durch Kinder, Eltern, Senioren, Behördenmitarbeiter und Stadtteilbewohner. In der Kita mischen sich Kinder aus sozial schwachen Stadtgebieten, mit Kinder deren Eltern einen hohen Wert auf nachhaltige Bildung (viele Akademikerkinder) legen und kann zudem Inklusion durch barrierefreie Kita- und Arbeitsplätze (Personal) anbieten. Die Erzieherfachschule bietet praxisintegrierte Berufsausbildung für Träger des gesamten Landkreises sowie Weiterbildungen weiterer Träger an und trägt maßgeblich zu einer Weiterentwicklung der frühkindlichen Bildung bei.
LERN-DUETT_Gartenansicht (Quelle: Fotograf Jörg Klaus)
LERN-DUETT_Gartenansicht (Quelle: Fotograf Jörg Klaus)