• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Registrieren

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus und senden es ab.

Ihre Angaben werden durch Mitarbeiter der FNR geprüft, danach werden die Zugangsdaten zum Login an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse gesandt.

Erweiterung Werk II Firma elobau

Gewerbeobjekte - Hallenbauten - Neubau
Adresse:
Oberer Auerweg 1
88299 Leutkirch
Architekt:
F64 Architekten und Stadtplaner PartGmbB
Füssener Straße 64
87437 Kempten
info@f64architekten.de
Beschreibung:
Produktionshalle Neubau Erweiterung Werk 2

Das Gebäude soll den Grundsätzen von “Elobau goes green” entsprechend als Plusenergiehaus in Holzbauweise erstellt werden. Die für den Betrieb erforderliche elektrische Energie erzeugen Photovoltaikanlagen auf allen Dächern.
Logistisch wird der Neubau an den Bestand Werk 2 angebunden.
 
Halle
Die Erweiterung des Werks 2 wurde bislang in zwei Bauabschnitten (BA 3 und BA 4) mit knapp 5.700 m2 realisiert. Es ist noch ein weiterer Bauabschnitt geplant, sodass die Erweiterung im Endzustand ca. 8.000 m2 Fläche umfassen wird.

Der BA 3 ordnet sich mit einer Fuge von ca. 5 m auf dem Grundstück neben dem Bestand an und wird mittels eines Verbindungsgangs verbunden.
Es wird die Flucht der Gebäudekante vom bestehenden Werk 2 aufgenommen und ab dem BA 4 durch einen Versatz in Richtung Oberer Auenweg von 50 m auf 75 m verlängert.
Der Baukörper wird geprägt durch sieben Sheddächer (davon vier Sheddächer im BA 3, drei Sheddächer im BA 4), die im Raster von ca. 12,5 m angeordnet sind.
Durch deren Oberlichter mit Ausrichtung nach Norden kann Tageslicht optimal genutzt und die natürliche Belichtung verbessert werden.
Es kann eine Trägerspannweite und daraus folgender Stützen-Abstand von 12,5 m realisiert werden. Produktion und Büroarbeitsplätze sollen flexibel in der Halle untergebracht werden können. Durch ein flexibles Trennwandsystem wird der Bürobereich akustisch von den Produktionsbereichen getrennt, dazu werden hier zusätzlich Teppichfliesen verlegt.
Der BA 3 konnte 08/2019, der BA 4 08/2020 in Betrieb genommen werden.
Ansicht Bauabschnitt 3 und 4 (Quelle: Rainer Retzlaff Photographie)
Ansicht Bauabschnitt 3 und 4 (Quelle: Rainer Retzlaff Photographie)