• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Registrieren

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus und senden es ab.

Ihre Angaben werden durch Mitarbeiter der FNR geprüft, danach werden die Zugangsdaten zum Login an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse gesandt.

Scheune am Wiesenrand

Wohnobjekte - EFH - Neubau
Adresse:
75249 Kieselbronn
Architekt:
Florian Jost
Uhlandstraße 19
75233 Tiefenbronn
info@architekturbuero-jost.de
Beschreibung:
In Anlehnung an den früheren Standort einer alten Feldscheune sollten beim Neubau des Einfamilienhauses die Themen Natürlichkeit, Moderne und Nachhaltigkeit vereint werden – mit dem Ziel eine offene und einladende Atmosphäre zu schaffen, die den Ausblick auf die umliegenden Streuobstwiesen ermöglicht.

So wurden für das Haus in allen Geschossen durchgängige Fensterfronten geplant, die das Haus in allen Zimmern mit Licht durchfluten und bei Bedarf zusätzlich Wärme ins Haus lassen. Auf der einen Seite blickt man auf den nachbarschaftlichen Dorfplatz – auf der anderen Seite ergibt sich ein Panoramablick in die grüne Natur.

Mit einer vorvergrauten Holzfassade, dezenten Betonelementen, dunklen Blechen und Schotter aus dem naheliegenden Steinbruch scheint das Haus fast mit der Natur zu verschmelzen. Ein Terrassenumlauf auf der Feldrandseite lässt das Haus über dem Boden schweben.

Der Grundriss verfolgt eine nahezu vollständige und konsequente Symmetrie und mit dem schwarzen Kubus, der sich über alle Geschosse erstreckt, hat das Haus ein unübersehbares Zentrum. Natürliche Farben und Materialien vereinen sich mit einer modernen und gradlienigen Formgestaltung im Innenbereich. Durch den Einsatz einer Brettsperrholzdecke, welche unbearbeitet im Rohbau verbaut wurde, und die große Treppenwand entsteht eine vertraute und heimelige Atmosphäre im gesamten Wohnbereich.

Auf dem massiven Keller aus Fertigbetonwänden wurde das Haus in Holzständerbauweise errichtet. Hinter der Rhombus-Holzfassade aus sibirischer Lärche besteht die Außenhaut aus Holzfaserstoff. Die Dämmung aus Zellulose (Außenwände und Dach) und Holzfaser-Dämmplatten (Innenwände) sorgt für eine ökologische, umweltverträgliche und effiziente Wärme- und Schalldämmung. Im Inneren wurden mit der massiven Konstruktionsdecke und einer Treppenwand aus Nadelholz ebenfalls großer Wert auf den Einsatz von Holzbaustoffen gelegt. Für die Bodenbeläge wurden ebenfalls natürliche Materialien eingesetzt (UG = Estrichbeton, EG = Steinmeh, OG = Dielenboden aus sibirischer Lärche).

Heute wohnt die Bauherrschaft zusammen mit ihren zwei Kindern in der Scheune am Wiesenrand und ist begeistert über die Atmosphäre und Wohnqualität, welche ein Haus aus Holzwerkstoffen bietet.
Scheune am Wiesenrand (Quelle: Gerd Jütten Fotodesign)
Scheune am Wiesenrand (Quelle: Gerd Jütten Fotodesign)