• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Gewerbeobjekte | Bürobauten

 

Eisbärhaus Kirchheim unter Teck

Gewerbeobjekte - Bürobauten - Neubau
Adresse:
Limburgstraße 5
73230 Kirchheim unter Teck
Architekt:
BANKWITZ ARCHITEKTEN Freie Architekten und Ingenieure GmbH
Limburgstraße 5
73230 Kirchheim unter Teck
Beschreibung:
Das Gebäude liegt an der Ecke Hindenburg- und Limburgstraße. Die Hindenburgstraße ist in Kirchheim unter Teck die Haupteinfallstraße von der Autobahn kommend und somit stark befahren. In der Limburgstraße ist kaum Fahrverkehr.
Der langgestreckte Baukörper mit Gewerbeflächen entlang der Hindenburgstraße schützt das kleinere Bauteil mit Wohnungen vor Straßenlärm. Die Grundrisse sind in einem Achsraster geplant und flexibel.
Das Gebäude präsentiert nach außen seinen ökologischen und energetischen Charakter.
Der Vorarlberger Ökoleitfaden war Grundlage bei der Auswahl der eingesetzten Baustoffe. Jedes Produkt wurde hinsichtlich der "Grauen Energie", der eingesetzten Energie bei der Herstellung des Produktes, geprüft. Ein weiteres Kriterium war die möglichst geringe Belastung von Mensch und Umwelt nicht nur im eingebauten Zustand, sondern auch bei der Herstellung und der Verarbeitung des Produktes. Die Baustoffe müssen alle recycelbar sein. Besonders Holz als natürlich nachwachsender Rohstoff erfüllt hier alle Bedingungen. Das ausgesuchte Holz stammt durchweg aus Baden-Württemberg. Die eingesetzte Weißtanne kommt z.B. aus dem Schwarzwald, das Parkett aus Tübingen.

Das Gebäude ist im Passivhausstandard erstellt. Als Heiz-/ bzw. Kühlflächen dienen in den Gewerbeeinheiten die Betondecken, die über im Rohbau eingelegte Rohre aktiviert werden. In den Wohneinheiten gibt es eine Fußbodenheizung. Als Wärme- bzw. Kühlquelle dient das Erdreich. Eine reversible Wärmepumpe (Sole/Wasser) ermöglicht es, das Gebäude sowohl zu erwärmen als auch zu kühlen
Die Lüftungsanlage ist vom Heizsystem entkoppelt. Die über das Dach angesaugte Frischluft wird in 3 Schritten auf Raumtemperatur gebracht und in die Räume eingeblasen. Im ersten Schritt wird die Frischluft über die Sole vor-temperiert. Im zweiten Schritt wird über einen Wärmetauscher die Energie der Abluft an die vortemperierte Frischluft übertragen. Bei Bedarf wird die Luft im 3.Schritt durch Energie vom Wärmetauscher auf Zimmertemperatur gebracht.
Eine Solaranlage mit einer Fläche von ca. 15m² dient der Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung.
Die südliche Dachhälfte des Wohnbaukörpers wurde komplett mit einer Photovoltaikanlage gedeckt. Mit dem erzeugten Strom kann die Wärmepumpe betrieben werden.
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben