• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:




    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Öffentliche Objekte | Neubau

 

Schule Egglham

Öffentliche Objekte - KITA / Schulbauten - Neubau
Adresse:
Hauptstraße 40
84385 Egglham
Architekt:
kremsreiter-architekten
In der Schacht 13
84359 Simbach am Inn
www.kremsreiter-architekten.de
info@kremsreiter-architekten.de
Beschreibung:
Das neu geplante Schulgebäude der Gemeinde Egglham wurde an der Hauptstraße des Ortes, gegenüber dem 1873 erbauten Rathaus, errichtet. Direkt in der Ortsmitte entstand somit ein für die ganze Region und darüber hinaus beispielgebendes Gebäude. Im Zuge der immer wichtiger werdenden Themen, wie CO2-Ausstoss, Nachhaltigkeit, Energie und Wirtschaftlichkeit ist der Neubau der schule eine innovatives Gebäude mit Vorbildcharakter.

Rathaus und Schulgebäude definieren durch den Bezug ihrer Baumassen den Vorplatz und damit den Zugang zu beiden öffentlichen Gebäuden. Dadurch wird als öffentlicher Raum und Schwerpunkt ein neuer Dorfplatz geschaffen. Neben dem neuen Vorplatz vor der Schule entstand im Nordwestbereich des Grundstücks, dem Ortsrand zugewendet, der Pausenhof. Gestaltet, bzw. bepflanzt als Obstwiese mit verschiedenen Obstsorten bildet dieser Freibereich den Rand der Bebauung des Ortes und den Übergang zur Kulturlandschaft.

Durch die bestehende Topographie des Grundstücks konnte die Möglichkeit genutzt werden, das 2-geschossige Volumen von Schulgebäude und Turnhalle in den Hang zu bauen. Somit wird die erforderliche Baumasse von Hauptstraße, Vorplatz und Zugang aus nur als 1-geschossiger Bau wahrgenommen.
Die erforderlichen Räume sind, zusammengefasst in einzelnen Bereichen nach ihrer Funktion, um ein offenes, von oben belichtetes Atrium gruppiert:im Südosten der bereich Mehrzweckraum und Bibliothek,im Südwesten Verwaltung, Lehrerzimmer und Sanitärräume.alle Unterrichtsräume sind wegen der günstigen Belichtungssituation nach Nordwesten angeordnet,die Turnhalle nach Nordosten.Die Bereiche sind im Baukörper klar erkennbar durch die Ausbildung als abgegrenzte Satteldächer. Auch das Turnhallendach ist in 5 Satteldächer gegliedert. Durch die kleinteilige Gliederung der Dächer, die sich in Form und Größe von der bestehenden Dachlandschaft der Gemeinde ableitet, und die Eingeschossigkeit an der Hauptstraße fügen sich die Schule und vor allem die Turnhalle in das Ortsbild harmonisch ein.

Als hochmoderner Holzbau entworfen besitzt das gesamte Gebäude die energetische Leistungsfähigkeit eines Passivhauses (max .15 kWh/m2a).

Folgende wesentliche Aspekte wurden dabei umgesetzt:das gesamte Schulhaus wurde als Holzbau konzipiert,Holz als CO2-neutraler Baustoff und als Baustoff der dem Punkt Nachhaltigkeit gerecht wird,für die Fassade wurde ein innovatives Dämmkonzept mit folgendem Aufbau vorgesehen:Wände aus Massivholzelementen mit vorgehängten Holzstegträgern (Dämmebene für Zellulosedämmung).die äußere Fassade wurde als hinterlüftete Fassade mit farbigen Platten ausgeführt. Innen sind ökologisch unbedenkliche Materialien, wie Holz, Holzwerkstoffe und Lehm zum Einsatz gekommen.die Fenster wurden als Holz-Alu Fenster mit einem U-Wert von 0,8 ausgeführt, was dem Wert für ein Passivhaus entspricht.der Neubau der Schule in Egglham greift nicht nur notwendige Themen der Bauausführung und Baugestaltung auf, sondern setzt sich auch mit den zukünftigen pädagogischen Entwicklungen im Bereich der Grundschulen auseinander.
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben