• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:




    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Öffentliche Objekte | KITA / Schulbauten

 

Montessori - Kinderhaus, Freie Grund- und Mittelschule

Öffentliche Objekte - KITA / Schulbauten - Neubau
Adresse:
Schildauer Straße 20
04860 Torgau
Architekt:
Markurt Architekturkontor Torsten Markurt
Rittergutsstraße 2
04159 Leipzig
Beschreibung:
Auf der ehemaligen Straßenmeisterei im Süden von Torgau, in der Nähe eines Naturschutzgebietes und Waldes, wurden insgesamt 4 Neubauten und eine Gebäudesanierung einer alten Lagerhalle realisiert.
Die heutige Nutzung besteht aus einem Montessori – Kinderhaus, einer Freien Grund- und Mittelschule.
Die Neubauten sind allesamt Holzständerkonstruktionen. Als Dämmmaterial wurden kleinformatige Strohballen in 700 mm Stärke aus der regionalen Landwirtschaft verwendet.
Die Arbeiten wurden mit einem sehr hohen Anteil an Eigenleistungen der Vereinsmitglieder und Eltern realisiert. Nur dadurch konnte das Ziel:
Eine möglichst nachhaltige, ökologische Bauweise mit einem hohen Kostendruck erreicht werden. Dabei stand Umwelt- und Ressourcenschonung auch für den Betrieb der Gebäude im Vordergrund.

Die Gebäudehülle wurde nach Passivhausstandard erbaut. Die Holzfenster und -türen haben Dreifachverglasung.
Die Herstellung der Luftdichtheit stellt dabei jedoch die größte Herausforderung dar, die an den schwierigen Stellen (Anschluss Fenster, Boden, Dach) auch nicht immer optimal ausgeführt wurde.

Die Besonderheit der Gebäude begründet sich in der Verwendung von Solar-Luft-Kollektoren und den Einbau von Kaminöfen zur Wärmeerzeugung.
Die Luft-Solar-Kollektoren liefern hierbei Frischluft, die im Kollektor aufgeheizt werden. Der Lüfter wird durch eine kleine Photovoltaikeinheit autark betrieben.
Die Räume besitzen Zwangsöffnungen um den Luftdruck im normalen Bereich zu halten. Eine Wärmerückgewinnung ist nicht eingebaut.
An Tagen ohne oder mit zu geringer Sonneneinstrahlung muss der Luftwechsel über normale Fenster-Querlüftung erfolgen.
Die Warmwassererzeugung erfolgt dezentral mittels elektrischer Durchlauferhitzer.

Die Sanierung der Lagerhalle erfolgte ebenfalls durch die Dämmung mit Strohballen. Hierbei wurde an den Innenwänden Strohballen mit einer Stärke von 1200 mm eingebaut und mit 5 cm Lehmputz versehen. Die Decke erhielt als Dämmung eine 360 mm Flachsdämmung.
 (Quelle: Christian Pirl (Schule Torgau))
(Quelle: Christian Pirl (Schule Torgau))
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben