• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Gewerbeobjekte | Neubau

 

Neubau in Gammelshausen

Wohnobjekte - EFH - Neubau
Adresse:
73108 Gammelshausen
Architekt:
architekten@work – Peter Schumann, Andreas Waggershauser
www.architekten-at-work.de
Beschreibung:
Das Grundstück befindet sich in einem Neubaugebiet am Ortsrand von Gammelshausen im Kreis Göppingen.
Der Bebauungsplan schreibt Art und Maß der baulichen Nutzung zwingend vor, ist jedoch in den Vorgaben der Dachform und Firstrichtung relativ offen.
Die Erschließung des Grundstücks erfolgt von Nord-Osten.
Das Grundstück selber steigt nach Süden hin leicht an.
Seitens der Bauherrschaft war ein Wohnhaus für ein Paar mit Garage gewünscht, welches aus ökologischen und nachhaltigen Materialien im Niedrigenergiestandard und mit hohem gestalterischem Anspruch errichtet werden sollte.
Durch seine schlichte und geradlinige Ausbildung erhält das Gebäude eine zeitlose Eleganz und durch seine kompakte Bauweise eine hervorragendes Flächen/Volumenverhältnis.
Dem Grundstücksgegebenheiten angepasst, ist der Eingangsbereich höhenmäßig zwischen Untergeschoss und Erdgeschoss angesiedelt und leitet durch seine 1 ½.- Geschossigkeit und sein raumhohes Fensterelement den Bewohner in das ca. 1,20 Meter höher gelegene Wohngeschoss im EG mit offener Grundrissanordnung.
Von dort ist der Übergang auf die Terrasse und in den Garten ebenerdig. Flankierend zu dem Luftraum über dem Essbereich führt eine reduzierte Stahl-Holz Treppe auf die Galerie ins OG.
Die Aufenthaltsräume sind süd-ost bis süd-west orientiert und so angemessen verglast, dass der solare Zugewinn in den Wintermonaten bestens ausgeschöpft wird und gleichzeitig der sommerlichen Überhitzung entgegengewirkt wird.
Die Nordseite hingegen ist fast vollflächig geschlossen.
Das Untergeschoss ist Stahlbeton gebaut und mit Dämmung unter der tragenden Bodenplatte und an den Außenwänden komplett Wärmebrückenfrei eingekleidet.
Das Erd- und Obergeschoss inklusive ist in Holzständerbauweise konstruiert und mit 36 cm Strohdämmung aus regionalem Anbau, und somit bestmöglichen geringsten Primärenergiebedarf, ausgekleidet.
Das Dach ist ähnlich aufgebaut und mit einer extensiven Begrünung versehen.
Die Außenhaut besteht aus unbehandelter Lärchenschalung, die inneren Wandflächen sind komplett mit Lehm verputzt.
Die Holzfenster sind mit einer 3- Scheibenverglasung versehen und runden die hoch gedämmte Fassadenkonstruktion ab.
Durch den hohen Vorfertigungsgrad im Holzbau konnte der Rohbau innerhalb weniger Tage regensicher erstellt werden.
Das überschüssige Wasser wird in einer Zisterne gesammelt und als Grauwasser und zur Gartenbewässerung genutzt.
Die Warmwasserversorgung wird über fassadenintegrierte Solarkollektoren mit Heizungsunterstützung sichergestellt und mit einem Heizkamin mit Wassertasche ergänzt.
Zusätzlich liefert die zentrale kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung vorgewärmte Frischluft ins Gebäude.
Dank dem sehr geringen Heizwärmebedarf und der sehr behaglichen Oberflächentemperatur der Außenwände wurde auf den Einbau der projektierten Pelletsheizung erstmal verzichtet.
Somit stellt das Gebäude eine zeitgemäße und äußerst Ressourcen schonende Architektur unter Beachtung der örtlichen Gegebenheiten und den nutzerspezifischen Anforderungen dar.
Die anvisierte Bauzeit und die geschätzten Baukosten wurden in vollem Umfang eingehalten.
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben