• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Suche

  • Suche
    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:





    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















 

Gemeindezentrum Evang. Heilig-Kreuz, Augsburg

Öffentliche Objekte - Ausstellung / Sonderbauten - Neubau
Adresse:
Ottmarsgässchen 6
86150 Augsburg
Architekt:
Dipl.-Ing. Frank Lattke, Architekt BDA
Beim Schnarrbrunnen 4
86150 Augsburg
lattke@lattkearchitekten.de
Beschreibung:
Was macht das Bauwerk interessant für den HOLBAUPLUS Wettbewerb?

Der Neubau des Gemeindezentrums Heilig-Kreuz ist in vorgefertigter Holzbauweise errichtet. Der Bauherr schätzt Holz für seine ökologische Qualität, da das Material nachwächst und dabei Kohlendioxid in Form von Kohlenstoff gespeichert wird.
Das verbaute Holz im Gemeindesaal erzählt jedoch noch eine andere Geschichte. 350 m2 Boden- und Wandfläche sind mit heimischer Esche bekleidet, einer Baumart die vom Absterben bedroht ist. Daher müssen im Stadteigenen Siebentischwald zurzeit viele Eschen gefällt werden. Hier setzt das Nachhaltigkeitsprinzip ein. In einer sehr kurzen Wertschöpfungskette wurde das Holz der Eschen als Kleid des Innenraums veredelt und bezaubern nun durch die feine haptische Oberfläche. Die Entfernung zwischen Wald - Säge- und Hobelwerk und Baustelle betrug weniger als 50 km.

Verborgen im Garten hinter der Heilig-Kreuz-Kirche entsteht der neue Saal für die Heilig-Kreuz Gemeinde. Als wir den Garten das erste Mal betreten, werden wir berührt von einer sanften Stimmung, die geprägt ist durch die bunte Kastanie im Herbst. Das Ensemble der Gemeindebauten bildet hier eine Hofsituation mit einem ruhigen Außenraum, der in seinem Maßstab in der Enge der Altstadt ein feines Kleinod darstellt. Diese Qualität nehmen wir auf und setzen den Gemeindesaal so, dass Kastanie und Hof erhalten bleiben.
Die Planung und Bauzeit dieses kleinen Gebäudes haben sich über fast vier Jahre erstreckt. Die Vorbereitung und Ausführung der denkmalpflegerischen Grabung nahm einen ganzen Herbst in Anspruch. Letztlich war die Enge der Baustelle in der Altstadt eine echte Herausforderung für alle Beteiligten.
Nun steht der Gemeindesaal und hat sich eingefügt in das Ensemble der hohen Nachbarbebauung. Das zum Hof hin geöffneten Foyer mit offener Küche gibt Raum für den Empfang und gemeinsames Zusammenstehen bei einem Gläschen. Der geschliffene dunkle Terrazzoboden ist die Fortsetzung des gepflasterten Innenhofs. Breite Türen öffnen zum unterteilbaren Hauptraum. der eine große Öffnung zur Mauer des Nachbarn hat. Hier entsteht eine geschützte private Terrasse. Der Jugendraum ist wie ein Wohnzimmer für verschiedene Nutzungen mit Blick in den Hof.
Der Saal ist mit Licht gebaut. Die schräg geneigte Dachfläche gibt den Blick frei zum Kirchturm der Heilig-Kreuz-Kirche und sorgt für eine helle, warme Stimmung. Feine abgehängte Lichtpunkte unterstützen die Leichtigkeit des Eindrucks.
Neubau Gemeindezentrum Evang. Heilig-Kreuz Augsburg - Mitten in der Altstadt (Quelle: Eckhart Matthäus)
Neubau Gemeindezentrum Evang. Heilig-Kreuz Augsburg - Mitten in der Altstadt (Quelle: Eckhart Matthäus)