• Suche

    Suche nach Objekt und Ort:
    Kategorien
    Wohnobjekte:




    Gewerbeobjekte:



    Öffentliche Objekte:



    Bundesländer















    ×

Referenzbauten

Gewerbeobjekte | Bürobauten

 

Haus Tisch in Biberach

Wohnobjekte - EFH - Neubau
Adresse:
88400 Biberach an der Riß
Architekt:
Fa. Sägezahn, Architektur in Holz GmbH Dipl. Ing. (FH) Alexander Ilg, Zimmermeister, Zertifizierter Passivhausplaner, Energieberater
Unterlimpach 5
88693 Deggenhausertal
info@saegezahn.com
Beschreibung:
Die Aufgabe, die die Bauherren an den Planer stellten, war keine einfache. Die Vorgaben waren eine effektive Erschließungssituation von der Straße her zu schaffen und die Gebäude nach Süden zu öffnen, den Auszug der Kinder zu berücksichtigen und ein alternatives Haustechnikkonzept zu integrieren. Die Baumaterialien sollten höchste ökologische Wertigkeit haben. Der Bauherr wünschte Regenwassernutzung und die Installation einer Photovoltaikanlage. Das 1100 m² große, leicht hängige, Grundstück war, eine Baulücke, von Bauten aus den 70er und 60 er Jahren umgeben, daher nicht einfach zu bebauen.
Das dabei entstandene Gebäudeensemble erfüllt alle Anforderungen in besonderem Maß. Als Blickschutz von der Straße her und als Garage dient ein, in den Hang gebauter Betonwürfel. Er nimmt mit seinen zwei Etagen schon ein beträchtliches Stück der Hangsituation ein. Die Bewohner gelangen über einen Abgang von der Garage ins Untergeschoß und weiter durch den Garten zum Eingang. Die Generationenthematik wurde durch die Aufteilung in ein Kinder- und Elternhaus, welche durch einen verglasten Durchgang verbunden sind, gelöst. Die Gebäude sind im rechten Winkel zueinander angeordnet. Nach Auszug der Kinder kann das Kinderhaus als separate Wohneinheit vergeben werden. Beide Wohngebäude enthalten integrierte Einbaumöbel, Abstellräume und individuell entworfene Treppen. Die Baustoffauswahl ist konsequent ökologisch. Holzflächen wurden mit Naturölen behandelt. Der Wandaufbau ist diffusionsoffen und die Konstruktion wärmebrückenfrei ausgeführt.
Die Fassade besteht aus heimischer, natur belassener Lärche. Als Sonnenschutz dienen Schiebeläden aus gleichem Material. Auch die Haustechnik hält die hohen Anforderungen an die Umweltverträglichkeit Stand. Die dreifach verglasten Fenster halten die Wärme im Haus. Eine Wärmepumpe mit kontrollierter Be- und Entlüftung sorgt für frische, pollenfreie Luft. Umweltfreundlich produzierter Strom speist eine 7 kWp Photovoltaikanlage ins Netz. Das Brauchwasser für die Toiletten und die Gartenbewässerung wird in einer 6000 Liter fassenden Zisterne gesammelt. Ein raumluftunabhängiger Kaminofen sorgt für behagliche Wärme.
Lärcheterrassen vor dem Kinder- und Elternhaus erweitern den Wohnraum im Erdgeschoß in den Garten.
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben